Bewusstseinsmedizin und die Macht der Vorstellungskraft: vom psychogenen Tod bis zur wirksamen Selbstheilung

Ein praxisorientiertes Seminar über die Stärkung der Selbstheilungskräfte

Referent/in: Dr. Gary B. Schmid

 

Termin: 05.10.-06.10.2018

 

Preis: €  290,-

 

Zeiten: 14-20.30, 9-ca.17 Uhr
(16 Arbeitsstunden)

 

Anmelden

 

Angeboten wird ein Praxis-Workshop mit wenig Theorie. Ziel ist es, den TeilnehmerInnen einen Einblick in die hypnotherapeutische Arbeit zur Unterstützung und Stärkung der Immunabwehr zu geben: In Trance dem Immunsystem Mut zusprechen. Zentral ist die Schöpfung einer persönlichen Selbstheilungsgeschichte hin zur Gesundheit unter Verwendung eines bewusstseinsmedizinischen Ansatzes (SDE-Methode – s.u.) mit verschiedenen meditativen/hypnotherapeutischen Techniken. Die Anwendung dynamisch geführter Vorstellungen unter Hypnose wird von den TeilnehmerInnen selbst erlebt und dabei erlernt. Im Fokus des Workshops steht gegenseitiges Üben in der Kleingruppe nach Demonstration unter Einbezug theoretischer Hintergründe im Plenum.

 

Die praktische SechsDramaturgischeElemente (SDE) Methode stützt sich auf evidenzbasierte Elemente der Hypnose, der Entspannungs- und Stressreaktionen, der Algesiologie und der salutogenetischen / psychoneuroimmunologischen Forschung. Die Methode wurde an Hand von Fallbeispielen aus meiner Praxis hergeleitet, spezifische Anleitungen werden im Workshop erläutert und in Paarübungen von den TeilnehmerInnen selbst angewendet. Das Einbringen eigener Erfahrungen und Fälle ist selbstverständlich willkommen (fakultativ).

 

Der Workshop soll den TeilnehmerInnen die hypnotherapeutischen Werkzeuge überbringen, die meines Erachtens notwendig und hinreichend für die Erstellung einer persönlichen Selbstheilungsgeschichte in Trance sind.

 

Methodik:

Theorie, Demonstration, Übung

 

Über Dr. Gary Bruno Schmid

Jahrgang 1946 wuchs als Kind deutsch-tschechischer Emigranten in den USA (Cleveland, Ohio) auf, studierte zunächst Medizin und Chemie und schloss später mit einem Bachelor of Science (B.Sc.) in Mathematik ab (1968). Als Fulbright-Stipendiat verbrachte er ein Jahr in Karlsruhe (BRD) als Doktorand der Reaktorphysik bei Prof. Dr. Gottfried Falk und wechselte, zurück in den Vereinigten Staaten (USA), 1971 zur Atomphysik an der University of Arizona in Tucson. Promotion (Ph.D.) 1977. Postdoc als Atomphysiker am Joint Institute for Laboratory Astrophysics (JILA) in Boulder, Colorado, sowie am Hahn-Meitner-Institut (HMI) in Berlin (1977-1980). Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Mitentwickler einer neuen Sprache der Physik basierend auf den mengenartigen physikalischen Grössen (Energie, Entropie, Impuls, Information, Stoffmenge u.a.), wieder bei Professor Falk in Karlsruhe (1980-1985). Das Interesse an medizinischer Forschung blieb über die Jahre bestehen und führte zu einer beruflichen Neuorientierung und 1988 zum Diplom als Analytischer Psychologe am C.G. Jung-Institut in Zürich (Schweiz). Psychotherapeut SPV. Psychiatrische Forschung und klinische Arbeit mit Schwerpunkt Psychosen seit 1985 (Psychiatrische Universitätsklinik Zürich und Integrierte Psychiatrie Winterthur). Mitbegründer der „Phantasietherapie“, einer neuen Form der hypnotherapeutisch orientierten Gruppentherapie mit psychotischen Patienten. Seit 1988 psychotherapeutische Praxis in Zürich Hypnotherapeutische Arbeit seit 1988 mit Schwerpunkt Psychosomatik. Zahlreiche Veröffentlichungen zu Atomphysik, Chaostheorie, Didaktik der Physik, Psychosen und deren Behandlung. Ausbilder und Supervisor der Schweizerischen Ärztegesellschaft f. Medizinische Hypnose SMSH.

www.mind-body.info

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Milton-Erickson-Institut Heidelberg - www.meihei.de