Hypnosystemische Stressbewältigung

Referent/in: Dr. Dipl.-Psych. Reinhold Zeyer

 

Termin: 13.05.-14.05.2017

 

Preis: €  290,-

 

Zeiten: 14-20.30, 9-ca.17 Uhr
(16 Arbeitsstunden)

 

Anmelden

 

Stress ist einer der zentralen Krankheitsfaktoren des 21. Jahrhunderts. Er fördert pathologische Prozesse mit dysfunktionalen Verhaltensmustern, z.B. in Form von Angst, Vermeidungsverhalten, Aggression, Burnout-Symptomen und vielfältigen psychophysiologischen Störungen. Passive Stress-Bewältigung führt langfristig eher zu Schäden im intestinalen und Immunsystem; anhaltend vergebliche aktive Bewältigungsversuche eher zu Schäden des kardiovaskulären Systems und des Muskel- und Halteapparats. Gleichzeitig bedingen diese Störungen erneuten Stress.


Der Erfolg einer Behandlung hängt davon ab, in wieweit es gelingt den Stressmechanismus zu verändern und abzubauen. Entscheidend ist dabei die Veränderung individueller Wahrnehmungs- und Bewertungsprozesse. Dazu braucht es wirksame Instrumente, welche auch eine medizinische Behandlung wirksam unterstützen und zur Stressprävention beitragen.

 

Im Seminar werden bewährte hypnosystemische und in der Stressforschung validierte hypnotherapeutische Techniken vermittelt. Damit kann den akuten wie chronischen Stresspatienten zu verbessertem Stresscoping verholfen, der Abbau der Stresssymptomatik gefördert sowie Stressprävention und Resilienz gestärkt werden.

 

Inhaltlicher Ablauf:

Aus Erkenntnissen der Stress- und Hirnforschung werden Strategien und Methoden der Behandlung abgeleitet. Hypnotherapeutische Gesprächsstrategien der Strukturierung und Transformation sowie Behandlungsstrategien auf der Tranceebene werden vorgestellt und eingeübt. Zur Nutzung unbewusster Wissens- und Entscheidungsprozesse wird dabei ein prozessorientiertes Verfahren trainiert, bei dem in einem gestuften Tranceprozess das Stresssymptom als Auslöser für Stresscoping gebahnt wird.

 

Didaktische Mittel:
Kurzvortrag, Diskussion, Demonstration, Gruppenübungen.

Über Reinhold Zeyer

Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. Approbierter Psychologischer Psychotherapeut. Ausbilder und Supervisor der MEG für Klinische Hypnose und Ausbildungsleiter des Curriculums "KomHyp - Hypnosystemische Kommunikation nach Milton Erickson" an der MEG-Regionalstelle in Tübingen.

Davor langjährig Forschung und Lehre am Psychologischen Institut der Uni Tübingen und Arbeit in verschiedenen ambulanten und stationären Kontexten (Beratungsstelle, Medizinische Klinik, Psychiatrische Klinik). Seit 1997 Niederlassung in eigener Praxis in Tübingen. Berater, Trainer und Coach zu Fragen der Kommunikation und Zusammenarbeit, zu leistungs- und stressrelevanten Themen sowie zu hypnosystemischen Konzepten der Kommunikation in therapeutischen und nicht therapeutischen Kontexten. Publikationen, u.a. Buchautor von „Hypnotherapeutische Strategien bei akutem und chronischem Stress“ (Carl-Auer-Verlag 2012) und mit Dirk Revenstorf zusammen „Hypnose Lernen - Stressbewältigung und Leistungssteigerung mit Selbsthypnose“ (Carl-Auer-Verlag, 11. Auflage 2014; Übersetzungen in drei Sprachen: chinesisch, litauisch, spanisch).

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Milton-Erickson-Institut Heidelberg - www.meihei.de