Sag` mir nicht, wo`s lang geht, sondern lass` es uns gemeinsam `rausfinden…!

Hypnosystemische Haltung und mögliche Vorgehensweisen in der Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Referent/in: Dipl.-Psych. Nicole Irion

 

Termin: 25.10.-26.10.2019

 

Preis: €  290,- MEG-Mitgliederrabatt: ja

 

Zeiten: 14.00 -20.30, 9-17 Uhr
(16 Arbeitsstunden)

 

Anmelden

Jugendliche und junge Erwachsene finden sich in dieser Welt oft nicht mehr zurecht, manchmal so weit, dass sie einfach nicht mehr „in`s System“ passen. „Ich habe keinen Bock mehr auf diese scheiß Gesellschaft“! hören wir dann, und können es manchmal zu einem großen Teil gut nachvollziehen. Mit einer hypnosystemischeren Haltung im Sinne von Augenhöhe, Wertschätzung, Eigen- und Fremdpacing, wirklichem Interesse und absoluter Transparenz können wir in vielen Fällen leichter mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Kontakt kommen, die auf vielen Ebenen bereits ausgestiegen sind. Die in jedem Fall auf den Mensch und die Symptomatik zugeschnittenen Intervention, am besten völlig vom Gegenüber entwickelt, bilden den zweiten Teil neben der Haltung. Diese beiden Elemente in Kombination erleichtern in vielen Fällen das Arbeiten mit „verhaltenskreativen“ jungen Menschen.

 

In diesem Seminar werden mögliche Haltungen angeregt, wie durch hypnosystemisches Vorgehen ressourcen- und lösungsorientiert Symptome im Jugendalter in Bedürfnisse übersetzt, refraimed und utilisiert werden können. Und es wird gezeigt, wie wir „Helfer“ abstinenter von uns selber werden und wie wir damit unserem Gegenüber auf Augenhöhe und mit dem optimalen Maß an Eigenverantwortung begegnen können.

 

Didaktische Mittel
Theorie, Fallbesprechung, Modelle, Übungen.

 

Zielgruppe

Dieses Seminar eignet sich für alle die sich aus psychotherapeutischer Sicht spezifisch mit der Zielgruppe Jugendliche und junge Erwachsene arbeiten, und auch für diejenigen, die die Techniken aus dem B-Seminaren gerne in diesem speziellen Feld vertiefen und auffrischen möchten.

Über

Nicole Irion ist Jugend- und Heimerzieherin, Dipl.-Psychologin, systemische Therapeutin und Hypnotherapeutin; Fort- und Weiterbildungen in den Bereichen Körpertherapie, Traumabewältigung, Energetik, Kommunikationspsychologie, tiergestützte Therapie, Pädagogik im Kinder- und Jugendhilfebereich, Trauer, Sucht und Psychosomatik.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Milton-Erickson-Institut Heidelberg - IMPRESSUM - DATENSCHUTZ - KONTAKT