QuickRelax: Akkus auffüllen in stressigen Zeiten.  Die Praxis der körper-orientierten Selbstfürsorge & Burnout-Prävention

für Coaches, Berater, Trainer, Führungskräfte, Therapeuten, Ärzte und deren Klienten

Referent/in: Stefanie Bathe

 

Termin: 17.02.-18.02.2017

 

Preis: €  300,-

 

Zeiten: 14-20.30, 9-ca.17 Uhr
(16 Arbeitsstunden)

 

Anmelden

Wir leben in einer gestressten und von Krisen gebeutelten Welt: Die WHO erklärt Stress zu einer der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts. Krankenkassen melden dramatische Zuwächse bei Krankschreibungen aufgrund von psychischen Krankheiten: mehr als 50 Mrd. € büßt die deutsche Wirtschaft jedes Jahr durch sie ein. Für viele von uns ist der alltägliche Stress schon normal geworden: das Gefühl von Termin zu Termin zu hetzen. Leere Akkus und Erschöpfung: ge-füllte Kalender statt er-fülltem Leben. Zeit für Pausen, Ruhe und Mußestunden zur Be-SINN-ung fehlt.

Berufsbedingt sind wir ständig für andere da. Häufig fehlt die Zeit für uns selbst: für kleine Pausen zum Akkus-Füllen. Zur Regeneration unserer (Arbeits-)Kraft. Zum Erhalt unserer Gesundheit und Lebenszufriedenheit.

An Knowhow mangelt es nicht: Zeit fehlt.

 

Hier setzt QuickRelax an: schnelle Entspannung für zwischendurch. Einfach erlernbare Körperübungen, Embodiment- und Zapchen-Techniken sowie Balance-Goodies, die in ein bis sieben Minuten die gewünschte Wirkung bringen: Entspannung, Zentrierung, Fokussierung, Konzentration, Aktivierung, Leichtigkeit, Aggressionsabbau ...

Raus aus dem Kopf, rein in den Körper.

Sämtliche Übungen können überall (Büro, Praxis, Zug ...) angewendet und einfach in den Arbeitsalltag integriert werden. Auch für sonst eher „kopflastiges“ Business-Klientel.

In dieser Fortbildung bekommen Sie Praxis-Ideen für schnelle Entspannung und business-geeignete Körper-Arbeit: für Sie selbst und Ihre Klienten. Die „Bingo-Frage der Selbstfürsorge“ und das „QuickRelax-Theorem“ bietet zielführendes Hintergrundwissen. Die „4 R der Regeneration“ bieten einen Rahmen für praktizierte Selbstfürsorge im Alltag nach dem Motto des Embodying Well-Being (Julie Henderson): Wie man sich trotz allem WOHL-FÜHLEN kann. 

 

Inhalte:

- QuickRelax-Übungen im Einzel- und Gruppensetting.

- Auswahl von geeigneten QuickRelax-Übungen.

- Entspannung ohne Zeitbedarf: QuickRelax Goodies, Emobodiment-Techniken, Zapchen. 

- Salutogenese - Wie entsteht Gesundheit: bei mir, in Teams, Organisationen.

- QuickRelax-Theorem: Anwendung im Alltag /  Vermittlung an Klienten.

- Bingo-Frge des Selbstfürsorge: Anwendung im Alltag /  Vermittlung an Klienten.

- Die 4 R der Regeneration: Anwendung im Alltag /  Vermittlung an Klienten.

- Stress-Modell nach Lazarus.

- Stress-Trias: Utilisieren von Stress-Symptomen.

 

Methoden:

Lehrgespräch, Plenare Diskussion, Körper-Arbeit, angeleitete Selbstreflexionen, Kleingruppenarbeit, Transfer.

 

Zielgruppe:

Coaches, Berater, Trainer, Moderatoren, Teamentwickler, Führungskräfte, Projektmanager, Personalentwickler bzw. HR / OE-Verantwortliche, Betriebsräte, Gesundheitsbeauftragte, Therapeuten, Ärzte - und alle, die sich selbst und / oder ihren Klienten etwas Gutes tun wollen bzw. öfter im Alltag Ruhe tanken und ihre Akkus auffüllen möchten.

 

Über Stefanie Bathe

Sie (*1968) coacht Führungskräfte und berät Unternehmen (Deutsche Bank, Commerzbank, Finanz IT etc.) als ganzheitlicher Business Coach seit 2004 in den Themen Burnout-Prävention, Erhöhung der Stress-Stabilität, authentisch Führen: "Erfolgreich & erfüllt - statt abgeschafft & ausgebrannt". 1993 Abschluss Studium, acht Jahre klassische Business-Karriere (General Electric, Klöckner Werke - Leitung Geschäftsbereich mit weltweiter Ergebnis- und Führungsverantwortung). Seit 1998 kontinuierliche Aus- und Weiterbildung zum Systemischen Coach, Management-Trainer und Entspannungspädagogen, in hypno-systemischem Cognituitions-Coaching und PEP (Prozess- und Embodiment-fokussierte Psychologie), Entspannungspädagogik und MBSR u.a. bei Dr. Gunther Schmidt, Dr. Michael Bohne, Prof. Luise Reddemann etc. Mehr Infos unter www.maincoach.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Milton-Erickson-Institut Heidelberg - www.meihei.de