Wie heilt Hypnose? Veränderung im Ich-freien Zustand

Referent/in: Prof. Dirk Revenstorf

Termin: 07.12.-08.12.2018

 

Preis: € 290,-

 

Zeiten: 14.00-20.30, 9-17 Uhr
(16 Arbeitsstunden)

 

Anmelden

Metaanalysen von beinahe 10.000 Patienten in kontrollierten Therapiestudien zeigen, dass Hypnotherapie trotz z.T. kurzer Behandlungszeiten in verschiedensten Bereichen hoch effektiv und nachhaltig ist. Ihre verblüffende Wirkung erklärt sich dadurch, dass Hypnose einen veränderten Bewusstseinszustand herstellt. Wie bildgebenden Verfahren zeigen, sind dabei einerseits bestimmte Areale des Präfrontalcortex weniger aktiv, was mit erhöhter Suggestibilität einhergeht. Andererseits stellt hypnotische Trance einen „(Alltags-) ich-freien“ Zustand dar, insofern die für die Selbstbewertung zuständigen Hirnregionen (u.a. der Prekuneus) vorübergehend deaktiviert sind.

 

Das bedeutet, dass der Patient in hypnotischer Trance Selbstanteile nutzen kann, die normalerweise durch seine gewohnten Denkmuster begrenzt werden. An Fallbeispielen lässt sich zeigen, in welcher Weise der Patient dadurch sein Alltagsdenken selbstbestimmt hinter sich lässt.

 

 

Literatur:

Revenstorf, D. Hypnotherapie und Hypnose. Psychotherapieverlag, 2017

Revenstorf D & Peter B (Hrg). Hypnose in der Psychotherapie, Medizin und Psychosomatik3. Springer, 2015

 


Inhalte des Seminars

Im Seminar werden zunächst die Mechanismen von Suggestion und Hypnose unterschieden. Ferner wird der Nutzen direktive Hypnose (Turboinduktionen) und der Induktion tiefer Trancen verglichen. Weiter werden posthypnotischen Suggestionen als Transfer in den Alltag eingesetzt und die Funktion von Metaphern zur Erweiterung des semantischen Kontextes wird erläutert. Für diese Bereiche gibt es neben der theoretischen Klärung Demonstrationen und praktische Übungen.

 

 

Über den/die Referent/in:

Dirk Revenstorf ist

Professor für klinische Psychologie, Universität Tübingen; approbierter Psychotherapeut; Hypnotherapie und Paartherapie; Ausbildung in Gestalt- Hypno- und Körpertherapie sowie VT; 1984-2009 Vorstand der Erickson Ges. Klinische Hypnose; ehemals Mitglied der Landes- und Bundes PK; Gründungsmitglied der Deutsch-Chinesischen Akadamie f. Psychotherapie.

20 Bücher; 200 wissenschaftliche Publikationen; Jean-Piaget-Award der Int.Ges.Hypnose; Preis der Milton-Erickson-Ges., Forschungspreis der American Association of Bodypsychotherapie.

 

www.meg-tuebingen.de, www.paartherapie-akademie.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Milton-Erickson-Institut Heidelberg - www.meihei.de