Lernen Sie WOOP kennen und anwenden

Tage 1-2 und Tag 3

Referent/in: Prof. Gabriele Oettingen

 

Termine getrennt buchbar:

Tage 1-2: 19.01.-20.01.2018

Preis: €  640,-

Zeiten: 14-20.30, 9-ca.17 Uhr
(16 Arbeitsstunden)


Tag 3: 10.03.2018

Preis: €  320,-

Zeiten: 10 -18 Uhr
(8 Arbeitsstunden)

 

Anmelden

 

 

WOOP (aus dem Englischen für Wish-Outcome-Obstacle-Plan) ist eine evidenz-basierte mentale Strategie, die Menschen nutzen können, um ihre Wünsche zu entdecken und zu erfüllen und Verhaltensweisen gezielt zu verändern.

 

Die Forschung in der Motivationspsychologie hat mit WOOP einen bislang einzigartiger Ansatz gefunden, der einen zunächst überraschen mag: Die Hindernisse, die uns am meisten vom Erfüllen unserer Wünsche abhalten, können wir uns durch WOOP zu Nutze machen. WOOP begleitet Sie durch einen Prozess, in dem Sie sich zunächst Ihre Zukunftswünsche ausmalen, um anschließend auf die Realität zurück zu schwenken und sich vorzustellen, welche Hindernisse Sie davon abhalten, Ihre Wünsche wahr werden zu lassen.
Forschungsarbeiten haben gezeigt, dass WOOP in allen Lebensbereichen anwendbar ist, in denen man sein Verhalten ändern möchte – sei es in Bezug auf die Gesundheit und den Umgang mit Krankheit, in Bezug auf Erfolg bei der Arbeit oder in der Schule, in Bezug auf die Beziehungen zu Familie und Freunden oder allgemein, um eine höhere Lebenszufriedenheit zu erlangen.

 

Zum Beispiel zeigen Studien im Bereich Gesundheit, dass Personen ganz unterschiedlichen Alters durch die Anwendung von WOOP regelmäßiger Sport treiben und gesünder essen, sich ihre Zeit besser einteilen und weniger physische und psychische Stresssysmptome zeigen, weniger Alkohol trinken und sich im Alltag mehr Unterstützung holen. Sie sind auch erfolgreicher in der Lösung von zwischenmenschlichen Konflikten und beim Finden integrative Lösungen. Mithilfe von WOOP fiel es Kindern mit einem erhöhten Risiko für ADHS leichter ihre Hausaufgaben zu machen und Studierende, die WOOP nutzten, erhöhten ihr Maß an Anstrengung für die Vorbereitung auf standardisierte Tests um 60%.

 

Von WOOP profitieren Menschen, die das Gefühl haben, festzustecken und die nicht wissen, wie sie weitermachen sollen. Genauso hilft es Menschen, die zwar nicht wirklich unzufrieden sind, ihr Potential aber dennoch weiter ausbauen möchten. WOOP ist zudem für alle Menschen geeignet, die mit einer Herausforderung konfrontiert werden oder einer schwierigen Veränderung gegenüber stehen.

 

 

Inhalte

 

Tag 1 19/01/2018
Lernen Sie WOOP kennen
Im ersten Teil des Trainings werden Sie in die WOOP Strategie eingeführt. Frau Prof. Oettingen wird Sie durch die Strategie führen und anleiten, wie Sie WOOP auf Ihre persönlichen Anliegen und Ziele anwenden können. Die praktische Einführung in die Strategie wird durch Informationen zum wissenschaftlichen Hintergrund von WOOP ergänzt. Sie werden die Möglichkeit haben Fragen zu stellen und Ihre Erfahrungen mit der Strategie zu teilen und diskutieren.


Tag 2 20/01/2018
Lernen Sie WOOP in Ihrer Arbeit anzuwenden
Im zweiten Teil des Trainings wird es darum gehen Ihre Kenntnisse vom ersten Teil des Trainings zu vertiefen und zu erarbeiten wie Sie WOOP in der Arbeit mit anderen Personen bestmöglich nutzen können. Dabei werden wir thematisieren welche individuellen Rahmenbedingungen bestehen und wie WOOP am besten in Ihrem speziellen Arbeitskontext eingebunden werden kann.


Tag 3 10/03/2018
Auffrischung und Vertiefung Ihres Wissens über WOOP
Im dritten Teil des Trainings geht es darum die Erfahrungen die Sie mit WOOP in Ihrem eigenen Alltag mit sich selbst und in der Arbeit mit anderen Personen gemacht haben zu reflektieren. Ziel ist es „best practices“ kennen zu lernen und untereinander auszutauschen und zu erarbeiten wie Sie WOOP in Ihrer Arbeit nachhaltig in Ihren Alltag und Ihre Arbeit einbringen können.

 

 

Vorbereitung

Möglichkeiten zur Vorbereitung bietet das Buch von Frau Prof. Oettingen Rethinking positive thinking: inside the new science of motivation (deutsche Übersetzung: Die Psychologie des Gelingens) sowie die Website www.woopmylife.org.

 

Über Gabriele Oettingen
Gabriele Oettingen ist Professorin für Psychologie an der Universität Hamburg und an der New York University. Sie ist Autorin von mehr als 150 Artikeln und Buchkapiteln zu den Themen Zukunftsdenken und der Regulation von Kognitionen, Emotionen und Verhalten. Sie erhielt ihren Doktortitel an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Ihren wichtigsten Beitrag zur Forschung leistete sie mit ihren Entdeckungen zu den Risiken von positivem Denken und der Entwicklung der Strategie des Mentalen Kontrastierens. Letzteres ist eine Selbstregulationstechnik, die Menschen im Alltag und über die gesamte Lebensspanne hinweg unterstützt. Die Arbeiten von Gabriele Oettingen wurden in hochrangigen internationalen Fachzeitschriften in diversen Fachrichtungen publiziert, wie zum Beispiel in der Sozial- und Persönlichkeitspsychologie, der Entwicklungs- und pädagogischen Psychologie, der Gesundheits- und klinischen Psychologie sowie der Organisations- und Werbepsychologie. Sie publizierte ebenfalls in neuropsychologischen und medizinischen Journalen. Mit ihren Forschungsarbeiten trägt sie zur wachsenden Literatur zum Thema Lebensstilveränderung bei, sodass neben der Fachwelt auch Unternehmen und Institutionen starkes Interesse an der Anwendung ihrer Forschungsergebnisse zeigen.

Ihr erstes Buch, RETHINKING POSITIVE THINKING: Inside the New Science of Motivation wurde im Oktober 2014 im Current Verlag, Penguin Random House, veröffentlicht. Die deutsche Übersetzung, DIE PSYCHOLOGIE DES GELINGENS, erschien im August 2015 bei Pattloch, einem Verlag der Verlagsgruppe Droemer Knaur.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.woopmylife.org

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Milton-Erickson-Institut Heidelberg - www.meihei.de