Tiefe Hypnose – Induktion, Indikation und therapeutische Anwendung

Eine positive Ressource bei Hoffnungslosigkeit, tiefer Verzweiflung und existenzieller Angst

Referent/in: Dipl.-Psych. Norbert Loth

 

Termin: 12.05.-13.05.2023

 

Preis: €  330,-   MEG-Mitglieder 290 €
Fortbildungspunkte: ja

 

Zeiten: 14-20.30, 9-ca.17 Uhr
(16 Arbeitsstunden)

 

Anmelden

Nach der DGH Jahrestagung dachte Gunther Schmidt, diesen Workshop mit Norbert Loth, den er seit vielen Jahren kennt, muss 2023 noch in unser Programm:

 

Ein Kurs für Fortgeschrittene

 

Nach M.H. Erickson ist tiefe Hypnose der hypnotische Zustand, der es Menschen erlaubt, sich auf unbewusster Ebene spontan und angemessen zu verhalten, ohne dass das bewusste Denken sich einmischt. Wann und wozu brauchen Menschen diese Reaktionsmöglichkeit? Welche therapeutischen Möglichkeiten können daraus abgeleitet werden? Wie wird tiefe Hypnose als besonderer Veränderungs- oder Problembewältigungszustand in die Behandlung integriert?

 

In diesem Workshop werden unterschiedliche Hypnose- und Selbsthypnosetechniken zur Einleitung von tiefer Hypnose, demonstriert und eingeübt. Wir gehen aus von klassischen Hypnoseverfahren bis hin zu indirekten Hypnosetechniken nach der Hypnotherapie von M.H. Erickson, um Problemlösungs- und Selbstheilungsprozesse zu aktivieren. Ressourcenorientierte, metaphorische Lösungsansätze und posthypnotische Verankerung bilden den theoretischen und praktischen  Mittelpunkt.

 

Anhand von Fallbeispielen wird die praktische Umsetzung im psychotherapeutischen und medizinischen Bereich verdeutlicht und diskutiert.

Hypnotische Selbsterfahrung und Experimente sichern den Transfer in den

beruflichen Alltag.

 

Zielgruppe

Ein Kurs für Fortgeschrittene. Wie beim Curriculum Klinische Hypnose gilt hier (gemäß den M.E.G., DGH und ISH Richtlinien) als Voraussetzung ein Hochschulabschluss, der prinzipiell dazu befähigen würde, eine Approbation im Bereich Psychotherapie zu erlangen.

Über Norbert Loth

Diplompsychologe, geb. 1951, Studium der Psychologie und Philosophie an der Universität Tübingen. Seit 1976 tätig als Psychotherapeut in eigener Praxis in München. Anfang der achtziger Jahre Gründungs- und Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie (DGH), Mitglied der International Society of Hypnosis (ISH). Dozent und Supervisior der Deutschen Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie (DGH) und der Milton Erickson Gesellschaft (M.E.G.). Approbation als Psychologischer Psychotherapeut durch das Bayerische Staatsministerium 1999.

Druckversion | Sitemap
© Milton-Erickson-Institut Heidelberg - IMPRESSUM - DATENSCHUTZ - KONTAKT