Hypno meets Brainspotting – Die Kunst der Stille in der Hypnotherapie

Referent/in: Mag. Andreas Kollar

 

Termin: 02.12.-03.12.2022

 

Preis: €  330,-   MEG-Mitglieder 290 €

Fortbildungspunkte: ja

 

Zeiten: 14.00-20.30, 9-17.00 Uhr
(16 Arbeitsstunden)

 

Anmelden

„Hypno meets Brainspotting™ “ beschreibt ein Integrationsmodell, bei dem die Essenz von Brainspotting™  - das auf den Klienten und dessen psychophysiologische Reaktionen eingestimmte Beobachten und Begleiten – mit Elementen der Hypnotherapie Milton Ericksons sowie dem hypnosystemischen Ansatz von Gunther Schmidt verbunden wird. Zur Anwendung kommt eine spezifisch modifizierte Fokussierungstechnik, die auf sehr einfache Art die Blickfixation als klassische Tranceinduktionsmethode mit dem neuropsychotherapeutischen Ansatz des Brainspotting verknüpft, bei dem therapierelevante psychophysiologische bzw. emotionale Prozesse über bestimmte Augenpositionen bzw. Blickorientierungen zielgerichtet aktiviert werden.  

Die therapeutische Rahmung der inneren, sich unwillkürlich vollziehenden Prozesse beim Klienten wird über eine sorgsam ausgefeilte, intuitive Kommunikationsform mit teilnehmender Beobachtung des Gegenübers, Atem- und Stimmungspacing geschaffen.  Damit kommt eine Haltung des minimalen Intervenierens aus dem Brainspotting zum Tragen, die einen passenden Raum schafft für selbstregulative Heilprozesse. Zugleich nimmt sie Bezug auf die besondere Bedeutung intuitiver (nonverbaler) Kommunikationsebenen in der Ericksonschen Hypnotherapie.

Das Vorgehen orientiert sich an der hypnosystemischen Sichtweise, in der viele Probleme und Störungen als Ausdruck unerwünschter, (oft) unbewusst ablaufender, selbsthypnotischer Prozesse verstanden werden. Es wird also explizit und implizit mit dem kreativen, lösungsgenerierendem Veränderungspotential von Trance-Prozessen gearbeitet. Die hier vorgestellte und intensiv eingeübte Interventionsform eignet sich insbesondere zur therapeutischen Bearbeitung von Angst- und Panikzuständen, von belastenden Anspannungs- bzw. Arousalreaktionen bei Traumafolgestörungen,  übermäßiger Selbstbeobachtung, dissoziativen Störungen, Grübelneigung, Erfahrungen der Hilflosigkeit, der Verzweiflung, Verworrenheit bis hin zu paranoid anmutenden Erlebensweisen.

 

Methodik:

Theorie zu Brainspotting und „Hypno meets Brainspotting“, dann abwechselnd Demos und Übungen zum Erlernen der Technik.

 

Ziele des Seminars:

1) Grundkenntnisse in Brainspotting™

2) Aufbau eines hypnotherapeutischen Behandlungssettings mit Brainspotting™  als spezieller Fokussierungstechnik

3) viele praktische Übungen, um sich mit der Methode – auch im Selbsterleben - vertraut zu machen

 

Über Andreas Kollar

MEGA Wien, arbeitet zurzeit in freier Praxis, ist in der Funktion des Obmanns für die Milton Erickson Gesellschaft Austria (MEGA) tätig, Lehrtrainer für Klinische Hypnose (MEGA) und Peak-Performance-Neurofeedback (EEG Info),  Supervisor für Klinische Hypnose (MEGA), Brainspotting (Brainspotting Austria) und Neurofeedback (EEG Info). Ausbildung als Klinischer Psychologe und Gesundheitspsychologe, Fort- und Weiterbildungen in Klinischer Hypnose (MEGA und MEI Heidelberg), Brainspotting, Neurofeedback, Sportpsychologie uvm.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Milton-Erickson-Institut Heidelberg - IMPRESSUM - DATENSCHUTZ - KONTAKT